Play like Rory McIlroy- 10 Tipps für ein Spiel wie ein Tourstar

So spielst du Golf wie Rory McIrloy

Du möchtest besser Golf spielen? Wie wäre es denn mal, wenn du für einen Tag oder mehrere Runden in die Haut von Rory McIlroy schlüpfst und dadurch dein Golfspiel verbesserst? Wobei Rory in diesem Fall nur ein Synonym für dein Vorbild oder deinen Lieblingsspieler von der PGA Tour ist.

Das coole daran ist, du musst nicht einmal trainieren. Du musst nur versuchen dich ganz tief in dein Vorbild hinein zu versetzen. Fühle wie Rory fühlt, schwinge wie er, trainiere wie er, ernähre dich wie er, bleib cool wie er…

Heute stelle ich dir 10 Verhaltensweisen erfolgreiche Tour Pros am Beispiel von Rory vor und möchte dir zeigen, was du davon für dein Golfspiel lernen kannst.

Vorbilder beeinflussen dich

Denn Studien zeigen, dass Vorbilder Menschen stark beeinflussen. Kleines Beispiel gefällig?

Die Sozialpsychologin Michelle van Dellen von der Universität von Georgia und ihr Kollege Rick Hoyle von der Duke-Universität bewiesen wie mächtig Vorbilder sein können: Wer Menschen dabei beobachtet, die sich bei der Wahl zwischen Süßigkeit oder Gemüse gut im Griff haben, beherrscht seine eigenen Zuckergelüste hinterher ebenfalls besser. (Quelle: Zeit.de).

Und was für Süßes und Gemüse gilt, dass gilt doch auch für uns Golfer. Suche dir also einen erfolgreichen Golfer. Am besten einen PGA Tour Spieler. Und dann beobachte und analysiere ihn wie er:

  • schwingt,
  • puttet,
  • sich vorbereitet,
  • mit schlechten Schlägen umgeht,
  • trainiert.

Kurzum, wie er Golf spielt. Und dann – Play like Rory!

10 Tipps für dein Golfspiel – Play like Rory

Das schöne an diesen Vorbildern ist, dass du – bezogen auf den Golfsport – erst einmal gar nicht viel trainieren musst, um zu sein wie ein Tourstar. Ich habe Rory McIlroy einmal für dich analysiert und beobachtet und möchte dir die 10 Dinge vorstellen, die du von ihm lernen kannst und die dein Golfspiel positiv beeinflussen werden. Und glaube mir, einige davon sind leichter umzusetzen, als du denkst.

1. Tipp: Trainiere wie Rory

Du kennst das? Du kommst auf dem Golfplatz an und überlegst dann, was du heute trainieren könntest. Wahrscheinlich landest du auf der Range, schlägst einen Eimer Bälle, puttest etwas und gehst dann auf den Platz. Im Grunde machen das die besten Spieler der Welt auch. Der Unterschied: Sie planen Ihr Training anhand ihrer Rundenstatistiken und haben in jedem Bereich, in dem sie trainieren feste Aufgaben für den Tag, die Woche und die Saison. Denn sie möchten wissen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und dann gezielt an diesen arbeiten. Einfach Bälle schlagen wie du es tust hat damit wenig gemeinsam.

In diesem Video spricht Rory über seine Trainingsgeheimnisse, wie oft er Bälle schlägt und wie er neue Bewegungen in seinen Schwung einbaut. So trainiert Rory McIlroy:

Mache es wie Rory. Kenne deine Stärken und Schwächen in deinem Spiel! Ich empfehle allen meinen Spielern daher die bebrassie Rundenanalyse bzw. den Short Game Guru. Beide Apps helfen dir zu verstehen, welche Bereiche in deinem Spiel du wirklich trainieren musst und vor allem wie du sie trainieren kannst.

Verbessere dein Golfspiel

Verbessere dein Golfspiel

2. Tipp: Bereite dich wie Rory vor

Kurz vor der Turnier- oder Privatrunde auf den Parkplatz gebraust zu kommen und sich mit der Sitzheizung „aufgewärmt“ zu haben hat nichts mit einer Vorbereitung zu tun. Das ist Amateurhaft und führt zu Verletzungen, schlechten Golfschlägen, schlechten Golfrunden und mieser Stimmung. Hör also auf damit und mache es ab sofort wie Rory:

Komme ca. 50 Minuten vor deiner Startzeit entspannt am Golfplatz an und beginne dann deine Rundenvorbereitung. Fange mit einem richtigen Warm Up für den Körper (es reicht schon 2-3 Minuten Seilspringen) an und lege mit kleinen Schlägen am Putting Grün los. Arbeite dich dann langsam auf die Range vor. Schlage zum Schluss noch einen Abschlag auf der Range geschlagen und spiele ein paar kurze Putts.

So bereitet sich Rory McIlroy auf seine Turnierrunde vor:

3. Tipp: Teste Equipment wie Rory

Wie alt ist dein Schlägersatz? Ist dein Putter gefittet? Mache es ab sofort wie Rory. Suche dir das für dich beste Equipment. Das Equipment soll sich dabei dir anpassen nicht du dem Equipment. Besuche also den nächsten Demoday (am besten einen mit mehreren Firmen) und teste deren Material. Du wirst merken, dass es große Unterschiede für dich geben wird.

Oder du suchst dir einen Fitter, um das für dich passende Material zu finden. Ich kann dir Martin Stecher (Norden), James Taylor (Süden), Arnd Welling (Westen) und Alexander Schmitt (Norden) empfehlen. Wenn du dich für ein Fitting bei diesen Kollegen interessierst, dann schreibe mir gerne eine Mail. Ich verbinde dich dann mit einem der Kollegen.

4. Tipp: Körpersprache wie Rory

Viele Studien belegen den Zusammenhang zwischen einer positiven Körpersprache und einem positiven Bewusstsein! Nur, wenn du eine positive, selbstbewusste Körpersprache hast, wirst du am Ende positiv und selbstbewusst denken.

Bewege dich wie Rory, laufe wie er! Unsere Körpersprache beeinflusst unsere Gedanken. Ich finde, Rory hat (fast) immer eine sehr gute Körpersprache. Aufrecht, Brust raus, Schultern nach hinten, Kopf hoch und immer lächeln! Mach es genauso wie Rory. Vor allem auf dem Golfplatz und dabei ist es egal, wie es gerade für dich läuft.

5. Tipp: Plane jeden Schlag wie Rory

Nutze Rory als privaten Caddy für deine Runde. Frage dich ab sofort vor jedem Schlag: „Was würde Rory tun?“ und nimm seine Antwort als Guideline für deinen nächsten Schlag. Dazu gibt es ein schönes Beispiel von Jordan Spieth vom 2017 Masters. Er fragt seinen Caddy, „What would Arnie do?“. Also: „Was würde Arnie (Arnold Palmer) tun?“. Antwort des Caddys: „Er würde ihn rechts aufs Grün, ca. 6 Meter von der Fahne spielen.“Antwort Spieth: „Okay, dann mache ich das auch!“. Das schöne an dieser Frage und dieser Antwort ist, dass eine völlig neutrale Person dir antwortet und hilft dein Spiel zu spielen und du noch einmal mit einer ganz anderen Sicht auf deinen nächsten Schlag schaust.

6. Tipp: Bleib cool wie Rory

Natürlich regen sich auch PGA Tour Spieler auf und schimpfen wie die Rohrspatzen. Tiger Woods hat zu seiner besten Zeit nicht nur die Welt- und Geldrangliste angeführt, sondern auch die Rangliste Bussgelder auf der Tour. Aber und das ist das entscheidenen, Profis können sofort wieder umschalten. Die meisten Amateure schimpfen und schimpfen und fluchen und hören gar nicht mehr auf zu schimpfen und auf einmal stehen sie vor ihrem Ball und sollen wieder schlagen. Eine Technik, die die Profis auf der Tour nutzen, um sich nach einem schlechten Schlag schnell wieder zu konzentrieren ist die 10 Schritte Technik.

Nach einem schlechten Schlag hast du genau 10 Schritte Zeit, dich über diesen Schlag aufzuregen. Mit dem 11. Schritt geht dein Fokus wieder nach vorne und richtet sich auf den nächsten Schlag.

7. Tipp: Kleide dich wie Rory

Klar! Wenn du sein möchtest wie dein Vorbild, dann kann Kleidung ein wichtiger Faktor sein. Und ganz bestimmt trifft der Spruch: Kleider machen Leute in diesem Beispiel zu 100 % zu.

8. Tipp: Ernähre dich wie Rory

Cola, Gummibärchen, Snickers oder fettiges Essen haben auf der Golfrunde nichts verloren. Ich sehe es aber leider immer wieder bei Amateuren. Eine solche Rundenverpflegung macht überhaupt keinen Sinn, wenn du auch am 18. Loch noch absolut fit sein möchtest. Profis fangen deswegen bereits am Abend vor der Runde mit einer sportgerechten Ernährung an und starten auch den Turniertag selber mit einem hochwertigen Frühstück, welches sie genießen. Damit meine ich, dass sie sich ausreichend Zeit zum frühstücken nehmen. Ein Schokocroissant und ein Kaffee-to-go im Auto auf der Fahrt zum Golfplatz sind KEIN Genuss und keine gute Vorbereitung.

Was kannst du jetzt konkret tun? Der Tipp von Christian Marysko (Referent des Golf-Fitness-Summit) für eine ideale Ernährung auf der Runde: „Bananen und Äpfel, Studentenfutter (weil Nüsse einen schnellen Blutzuckeranstieg verhindern), Reiswaffeln (weil sie den Blutzucker konstant halten), Trockenfrüchte oder ein Sandwich mit Marmelade nach dem neunten Loch.“ (Quelle: GolfPost)

9. Tipp: Schwinge wie Rory

Natürlich wirst du nie schwingen wie Rory. Aber stell es dir vor. Kopiere den Schwung von Rory. Ich garantiere dir, du wirst den Ball besser treffen und dein Schwung wird sich besser anfühlen.

Rory`s Golfschwung zum kopieren und nachmachen:

10. Tipp: Sei fit wie Rory

Neben einem super Schwung (siehe Tipp 9) und einer extrem guten Emotionskontrolle (Siehe Tipp 6) ist die Fitness eines von Rory`s weiteren Geheimnissen. Mach es wie er. Habe keine Angst vor schweren Gewichten. Quäl die Hanteln in deinem Fitnessstudio oder bei dir zuhause und werde Fit wie Rory. Sicherlich ist Rory in diesem Fall extrem, aber es hat ihm auch extrem geholfen.

Rory`s Fitness Programm:

Fazit

Alle diese 10 Punkte sind ohne viel Mühe umsetzbar. Okay, Tipp 10 bedarf etwas Überwindung, aber auch das ist machbar. Da bin mich mir ganz sicher. Fange also jetzt an zu sein wie Rory McIlroy. Dein Golfspiel wird es dir danken!

„Up & Down

Dein Fabian

Bildquelle: Fabian Bünker mit freundlicher Unterstützung des Golf Journals

Videos: www.youtube.com

Du willst endlich besser Golf spielen und dein Handicap verbessern?

Trage dich mit deiner Emailadresse hier ein und du erhältst regelmäßige Updates, wenn ein neuer Artikel erscheint und Zugang zu exklusiven Inhalten nur für E-Mail Abonnenten.

 

Kein Spam! Du erhältst nur meine besten Trainingstipps für dein Golfspiel!

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Lieber Fabian,
    danke für diese hervorragenden Tipps.
    Das sich Hineindenken und Hineinfühlen in einen der Weltklassespieler bringt unser Golfspiel hervorragend voran.
    Also dann nicht nur Technik studieren sondern sich mit dem perfekten Spiel und Spieler identifizieren und der Erfolg wird nicht lange auf sich warten lassen.

    Mit golferischem Gruß
    Klaus Isert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.