Neue Golfregeln 2019- die wichtigsten Änderungen

2019 treten neue Golfregeln in Kraft und einiges wird sich ändern. Aus 34 werden 24. Und ich muss sagen, die ein oder andere Änderung wird unser Leben auf dem Golfplatz bestimmt erleichtern. In andere, wie z.B. "Ready Golf" werden aus meiner Sicht zu großen Hoffnungen gesetzt. Alles Wichtige dazu findest du in diesem Artikel, plus zu jeder Regeländerung ein Erklär-Bär-Video.

Ich muss sagen, ich bin immer ein Spieler gewesen, der sich darauf verlassen hat, dass er alle Regeln im Falle des Falles im Regelbuch nachlesen kann. Das habe ich zumindest bei der Bundeswehr so gelernt. Dort hieß es immer: „Sie müssen nicht alles wissen, Sie müssen nur wissen, wo es steht.“ Und dazu gibt es Good News. Ab dem 01.01.2019 muss ich nicht mehr 34 Regeln kennen, sondern nur noch 24 bzw. eben wissen, wo sie stehen. Und auch heute bewundere ich noch alle, die sagen können, das und das ist z.B. Regel 25-1. Ich müsste auch jetzt nachgucken, welche Regel es ist:).

Die aus meiner Sicht 5 wichtigsten Golfregeln, die ich in einem meiner älteren Blogbeiträge vorgestellt habe (Diese 5 "alten" Golfregeln hatte ich allerdings „drauf“. Vielleicht, weil ich sie zu häufig selber anwenden musste:)?!), sind aber natürlich auch nicht ganz von den ab 01. Januar 2019 in Kraft tretenden Regeländerungen ausgenommen. Darum möchte ich dir mit diesem Blogbeitrag die wichtigsten Änderungen in den Golfregeln für 2019 vorstellen.

Die neuen Golfregeln 2019

Vieles macht die Anwendung der Golfregeln logischer und zeitgemäßer.
Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Beschleunigung des Spiels. Wobei ich wirklich skeptisch bin, ob „Ready Golf“ so umgesetzt wird, wie es gedacht ist. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage, solange keine Strafschläge für zu langsames Spielen verteilt werden, wird sich gar nichts ändern.

Aber ein grundlegendes Ziel der Änderungen ist: Eine Golfrunde soll zügig gespielt werden und Spaß machen. Und das ist doch ein sinnvolles Ziel!

Hier das Wichtigste im Überblick, wobei ich zu den Punkten Videos eingefügt habe, um für ein noch besseres Verständnis der neuen Regeln zu sorgen.

Des Weiteren bitte ich dich zu beachten, dass zum Droppen, etc. immer der längste Schläger in der Tasche, außer der Putter, benutzt werden soll. Entfernungsmessgeräte sind ab 2019 grundsätzlich erlaubt, es sei denn, sie sind durch die Platzregel verboten.

Darüber hinaus wird eine alternative Form des Zählspiels angeboten, bei der durch die Spielleitung eine maximale Begrenzung für ein zu notierendes Ergebnis je Loch festgelegt werden kann. Das hört sich irgendwie komisch an. Zählspiel und dann doch nicht...:).

Den komplette Youtube Kanal zu den neuen Golfregeln der USGA findest du hier: USGA Youtube Kanal 

Lesestoff und Apps

Natürlich gibt es zu den neuen Regeln auch schon Lesestoff. Zwei Bücher möchte ich dir dabei ganz besonders ans Herz legen und kann dir nur empfehlen, diese immer im Bag dabei zu haben.

Golfregeln kompakt 2019: Der praktische Regelführer zur Verwendung auf dem Platz: https://amzn.to/2yleCBW
Offizielle Golfregeln - Spieleredition: Gültig ab Januar 2019: https://amzn.to/2ylK9DR 

Und für alle Smartphone Fans gibt es von der R&A digitale Unterstützung (allerdings auf Englisch):

  1. Rules of Golf App - iOS: https://itunes.apple.com/ro/app/rules-of-golf-2019/id1435204099?mt=8  
  2. Rules of Golf App – Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.randa.android
  3. Rules of Golf im Web: https://www.randa.org/en/rog/2019/pages/the-rules-of-golf 

Also, freue dich auf das kommende Jahr mit weniger Golfregeln und viel Spaß auf der Runde! Ich bin mir sicher, dass diese Änderungen zu einer wirklichen Vereinfachung des Spiels führen werden. Wobei ich auch, wie schon gesagt, glaube, dass „Ready Golf“ nicht wirklich umgesetzt werden wird, wenn die Spielleitungen das nicht entsprechend konsequent einfordern.

Up & Down

Dein Fabian

*Die beiden Links sind Affiliate Links auf amazon.de. Solltest du über diesen Link eines der Bücher erwerben, erhalte ich eine kleine Provision. 

Bildrechte für das Beitragsbild liegen beim Deutschen Golf Verband e.V., alle Videos vom Youtube Kanal des DGV e.V. bzw. der DGV e.V. golf.de Seite.

So analysierst du deine Golf-Saison

Die Zeitumstellung liegt hinter uns, es ist wieder viel zu früh dunkel und die neue Saison liegt von eine gefühlte Ewigkeit weit weg. Zeit also, einmal die eigene Saison Revue passieren zu lassen und zu schauen, was gut und was evtl. nicht so gut war. Alles, was du dafür brauchst sind

Wenn du heute keine Zeit für diese Analyse hast, dann vereinbare am besten einen Termin mit dir selber. Trage ihn in deinen Kalender ein, damit er verbindlich ist.

GUT, BESSER, WIE

Relativ einfach kannst du deine Saison anhand dieser 3 Fragen analysieren:

  1. Was war GUT?
  2. Was hätte BESSER laufen können?

und mit den Antworten auf Frage Nummer 2, die du in Frage Nummer 3 im Detail beantwortest wird aus der Analyse schon so etwas wie eine Zielvereinbarung für die neue Saison. Denn Frage Nummer 3 lautet:

WIE möchtest du es BESSER machen?

Lass mich einmal auf diese 3 Fragen eingehen:

  1. In Frage Nummer 1 schreibst du die Dinge auf, die in dieser Saison GUT gewesen sind. Das kann so etwas sein, wie „Ich habe mein HCP verbessert“ bis hin zu einem guten Turnier, das du gespielt hast.
  2. Zu Frage Nummer 2 schreibst du einfach nur in Stichpunkten auf, was du hättest BESSER machen können. Z.B. so etwas wie: „Ich hätte mich besser auf meine Turniere vorbereiten sollen“. Und jetzt wird es spannend.
  3. Denn in Nummer 3 schreibst du jetzt im Detail auf, wie du die Punkte aus Frage Nummer 2 besser machen möchtest. Z.B. „Ich möchte in der neuen Saison immer mind. 1 Stunde vor dem Start im Club sein und mich mit diesen konkreten Schritten (hier schreibst du für dich auf, wie deine Vorbereitung konkret aussehen soll) auf das Turnier vorbereiten“. Werde in diesen Punkten so genau wie möglich. Die Antworten, die du dir hier aufschreibst, werden dein Handlungsplan sein, denn du umsetzt.

Diese Analyse wird dir auf jeden Fall helfen, deine vergangene Saison zu analysieren und erste Ziele für das neue Jahr festzulegen. Noch besser ist es natürlich, wenn du die Antworten auf Frage Nummer 2 in Frage Nummer 3 mit Zahlen, Daten und Fakten von deinen Rundenanalysen belegen bzw. für dich ganz klar priorisieren kannst.

Eine andere Art der Analyse

Du kannst deine Saison aber auch wie mein Leser Tobi aus dem Golfclub Dessau analysieren und das fand ich so cool, dass ich dir seine Analyse nicht vorenthalten möchte. Besonders Punkt 17 hat mich zum lachen gebracht.

  1. Wenn Du spielen willst was Du kannst, kannst Du spielen was Du willst.
  2. Wenn Dich Routine langweilt, wechsele die Sportart.
  3. Mit meinem Schwung is es wie mit der Mode. Es gibt kein falsch oder richtig. Was mich gut aussehen lässt, ist die Selbstverständlichkeit mit welcher ich meine ausgewählte Kleidung trage.
  4. Gutes Golf spielen bewegt sich zwischen Verstehen und wieder Vergessen.
  5. Das was passiert, wenn Du Golf spielst, ist weniger Zufall. Es ist eher das Zurückwerfen von Wellen an einer Grenzfläche. (Quelle: Wikipedia zu Reflexion)
  6. Wenn Dein HC deutlich besser ist als dein durchschnittliches Spiel, pass auf dass Du nicht zur Person im Zug wirst, die plötzlich auf der Heimreise anfängt zu rennen, um eher zum Ziel zu gelangen. ( Quelle: Anlehnung an Golf im Zeichen des Zen - Christopher G. Hamilton)
  7. Wenn Du ein Rückschritt nicht als Fortschritt ansiehst, stehst Du ganz nah davor, Dein bestes Golf bereits gespielt zu haben.
  8. Sobald Du ein Gefühl der Angst vor dem kurzen/"wichtigen" Putt verspürst, hebe den Ball auf und streiche das Loch. Handelst Du konsequent, wirst Du bald feststellen, wie die Angst geht und die Freude den cCutch - Putt spielen zu dürfen, kommt.
  9. Spiel mit statt gegen.
  10. Ein Pro ist genau so oft wie Du in „uggly zones“. Nur er hat es geübt darin zu sein.
  11. Von Demut spricht nur der Hochmütige. Der Respektvolle akzeptiert.
  12. Wer immer wieder davon spricht, das er eigentlich gut spielt, aber sein einziges Problem die Konstanz ist, sollte sich Gedanken über die Bedeutung der Worte eigentlich, einzig und gut machen.
  13. Ein Birdie wiegt kein Double Bogey auf.
  14. Es gibt keinen treueren Freund als den Gegenwind.
  15. Wer nie auf eine Range stand und geweint hat, kann nicht nachempfinden, wie sich ein solider Schlag für mich anfühlt.
  16. Mein bestes Golf spielte ich in der Zukunft.
  17. Die Absurdität meiner golferischen Unternehmung verstand ich, als ich rückblickend in meinem Tagebuch las: 20.02.2018 - kein Wind - 2 ° Celsius - alle Eisen funktionieren.
  18. Du willst Dein HC auf dem BvM Platz im Golfclub Hameln verbessern und benötigst statt 3 Spielrunden insgesamt 22 Jahre, 3 Monate und 6 Tage (Quelle wird aus Respekt vor der aufgebrachten Geduld dieses Mentalitätsmonsters nicht geleakt).

Ich bin gespannt auf deine Rundenanalyse. Poste sie gerne unter diesen Blogartikel als Kommentar und lass uns wissen, was GUT bei dir gewesen ist, was du BESSER machen möchtest und vor allem WIE dein Plan dafür aussieht! 

Up & Down

Dein Fabian

PS: Übrigens kannst du so auch jedes Turnier, jede Runde und jedes Training nach und vorbereiten. Frage dich einfach immer GUT/ BESSER/ WIE? Die Antworten werden dir zeigen, was zu tun ist.

So sparst du 5-10 Golfschläge auf deiner nächsten Runde

Wie du weißt habe ich diesen Blog vor einigen gestartet, um mehr Golfern zu helfen besser Golf zu spielen. Das ist auch heute immer noch mein Ziel! Ich möchte, dass du besser Golf spielst, mehr Spaß auf dem Golfplatz hast und viel mehr Freude und Entspannung in deiner Freizeit erlebst. Und genau darum findest du ab sofort auf Golf Post eine 10-teilige Videoserie von Stefan Kloppe und mir. Ein Mix aus mentalen Strategien und Trainingstipps, die du sofort umsetzen und in dein Golfspiel integrieren kannst.

In 3 Schritten zu konstanten Golfschlägen

Im ersten Teil dieser Serie zeigt Stefan dir, wie du es mit drei einfachen Schritten in deiner Routine schaffst, den Ball konstanter zu treffen.
Schaut man den Profis beim Golf zu, fällt auf, dass sie nicht einfach zu ihrem Ball laufen und diesen innerhalb kürzester Zeit weiterspielen. Sie nehmen sich Zeiten und bereiten sich intensiv auf den Schlag vor. Hierbei geht es um mehr, als nur die Abschätzung der Entfernung und der richtigen Schlägerwahl.
Stefan erklärt, worauf es bei der richtigen Pre-Shot-Routine ankommt und gibt Tipps für das gezielte Golftraining:

In 3 Schritten zu konstanten Golfschlägen

Nie wieder 3-Putts

Im zweiten Teil zeige ich dir, mit welcher Übung du diese nervigen 3-Putts ab sofort vermeiden kannst:

Nie wieder 3-Putts.

Leider spreche ich bei dieser Übung aus eigener Erfahrung.Und du kannst mir glauben, es geht mir dabei nicht nur darum, dass du besser puttest. Du wirst auch besser driven. Was du dafür tun kannst? Das erfährst du in meinem Blog auf GolfPost bwz. in diesem Video:

Spare 5-10 Golfschläge pro Runde

Und wenn dir das noch nicht reicht, dann bist du in unserem kostenlosen Webinar genau richtig.
Stefan und ich zeigen dir eine Methode, mit der du 5-10 Schläge auf deiner nächsten Runde sparst, ohne deinen Schwung zu verändern. Melde dich noch heute an:

ANMELDUNG kostenloses Webinar hier klicken

und erfahre, mit welchen 3 Geheimnissen die nächste Runde, die Runde deines Lebens wird.

GEHEIMNIS #1:

"Wie du entspannt und fokussiert den 1. Abschlag meisterst und dich nichts aus dem Fokus bringt."

GEHEIMNIS #2:

"Wie du mit diesem simplen Trick (fast) keine schlechten Schläge mehr haben wirst."

GEHEMNIS #3:

"Wie du über 18 Loch voll konzentriert spielst und die Runde auf den letzten 3 Löchern mit einem Paukenschlag beendest."

Kostenloses Webinar

Hier geht es zum kostenlosen Webinar und den 3 Geheimnissen:

ANMELDUNG kostenloses Webinar hier klicken

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit den Tipps von Stefan und mir!

Up & Down

Dein Fabian

Bild- und Videoquelle: GolfPost

Equipmenttest: Elektrotrolley One Streaker

In der letzten Zeit habe ich wieder etwas mehr Golf gespielt. Es lief soweit ganz gut. Ich treffe den Ball wieder ganz ordentlich! Da auch ich aber mit 38 Jahren das Alter immer mehr spüre :), wollte ich mal wissen, wie es sich so mit einem Elektrotrolley spielt.

Mein Freund Daniel, der auch die 24-GolfChampion Golf Laser in Deutschland vertreibt, hat seit mehreren Jahren auch Trolleys im Angebot und hat mir das Modell One Streaker einmal zum testen zur Verfügung gestellt. Normalerweise bin ich kein Freund von solchen Produkttests, in dem Fall wollte ich es aber einmal selber wissen.

Neben den etablierten und teuren Herstellern von Edelstahltrolleys mit Elektroantrieb rücken in regelmäßigen Abständen neue Noname-Produkte auf den Markt, die sich mit mehr oder weniger Erfolg halten können. Schon seit vielen Jahren ist das Model One Streaker, das ausschließlich auf der eigenen Webseite www.yourtrolley.de vertrieben wird, auf den Fairways der Nation zu sehen.  Der Trolley wird von seinen Fans als Geheimtipp gegenüber Markenprodukten gehandelt.
Wie sich der Edelstahltrolley im Handling auf dem Golfplatz, aber auch im Transport und im Auf- und Abbau macht, habe ich getestet.

 

Welche Fakten zum Trolley finden sich auf der Webseite?

Laut Hersteller und Gebrauchsanweisung wiegt der Trolley etwa 10,5 kg, der dazugehörige Akku wiegt 1,3 kg. Dieser soll bei geladenem Zustand für mindestens 27 Löcher ausreichend sein.
Die Ladezeit liegt bei etwa vier bis fünf Stunden. Das Ladegerät ist laut Hersteller für den Dauerbetrieb in der Caddybox geeignet. Der Rahmen des Trolleys ist aus poliertem Edelstahl gefertigt. Die Griffstange ist höhenverstellbar, der Griffbezug aus feinem Leder. Der Auf- und Abbau erfolgt über ein Klicksystem. Als Antrieb dienen zwei Röhrenmotoren, die im Gestänge versteckt liegen. Der Trolley verfügt über eine aktive Bergabfahrbremse. Die Geschwindigkeitsregelung funktioniert stufenlos über zwei Tasten. Die breiten Räder können mittels Schnellkupplung einfach montiert bzw. demontiert werden. Das kompakte Packmaß ermöglicht einen komfortablen Transport in nahezu jedem Kofferraum sowie ein platzsparendes Verstauen in der Caddybox. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Edelstahltrolley natürlich der Lithium-Polymer-Akku 10 Ah(24V) der Firma Ansmann, das passende Ladegerät, ein Schirmhalter aus Edelstahl, ein Scorekartenhalter aus Edelstahlsowie eine praktische Transporttasche.

 

Der Elektro Trolley im Praxistest. Kann das Model One Streaker überzeugen?

Der Test auf dem Platz stellt es unter Beweis: Der Edelstahl Trolley verfügt über alle notwendigen – nicht aber über zusätzliche oder gar überflüssige Funktionen und Features: Die Geschwindigkeit kann über zwei Druckknöpfe reguliert werden, eine elektrische Bergabfahrbremse ist vorhanden. Außerdem ist die Aktivierung einer Distanzfunktion über 10 Meter oder alternativ 20 Meter möglich. Die aktive Bergabbremse unterstützt das Führen auf abschüssigem Gelände und ist daher auch sicherheitsrelevant. Das Verhalten des Trolleys mit abgestecktem Akku und Freilauffunktion der Räder vermittelt das Gefühl, dass man keine größeren Probleme haben sollte, wenn man mal vergessen hat, den Akku zu laden– auch ohne Akku ist der Trolley dank seines Gewichts und der Wendigkeit noch leicht zu schieben.
Der Aufbau ist ohne Gebrauchsanleitung möglich. Die Einzelteile des Trolleys sind auf ein sehr angenehmes Packmaß zerlegbar und handlich zu verfrachten. Die Reifen werden mittels Druckknopf ab- und anmontiert und sind somit als mitunter sperrigste Teile zügig entfernt. Gesamtgewicht und Gewicht der Einzelteile sollten keine allzu große Herausforderung sein. Aufgrund seines breiten Radstands steht der Trolley im Test sogar in starkem Gefälle sehr sicher.

Mein Fazit zum Model One Trolley von YourTrolley

Eine durchdachte Konstruktion und das Marketing über Empfehlungen und Direktvertrieb machen es möglich: Funktional, optisch und praktisch kann der Edelstahltrolley überzeugen. Die Verarbeitung und das mitgelieferte Zubehör, das bei anderen Herstellern zusätzlich und nicht unerheblich zu Buche schlägt, sprechen außerdem für das Model One Streaker. Kleine Abzüge in der B-Note von meiner Seite: die fehlende Fernbedienung (um mit dem Trolley so richtig cool über den Platz cruisen zu können) und die mangelnde Farbauswahl. Beides kann aber aus meiner Sicht bei der sehr guten Gesamtleistung nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Alles in allem war es sehr entspannt eine Runde mit einem Elektrotrolley drehen zu können und so ein Teil wird demnächst Teil meiner Ausrüstung sein, damit ich mein Bag nicht mehr ziehen muss.

Up & Down

Dein Fabian

PS: In meinem Online Golf- Shop findest du demnächst einen Online Preisvergleich mit den günstigsten Angeboten aus über 20 Online Shops wie z.B. Golf House, All4Golf uvm. Golfschläger, Golfbälle und viele weitere Golfprodukte im direkten Preisvergleich.

Sponsored Post/ Equipmenttest

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?