⛳️ Du willst gerade Bälle schlagen? Hol Dir mein Buch »Nie wieder slicen«.
BlogBücherShopEVentsÜBERTrainingstipps

15 EMPFEHLUNGEN FÜR NEUE GOLFSCHLÄGER

15 Empfehlungen für neues Golf Material

Bist du auf der Suche nach einem neuen Golfschläger oder einem neuen Set? Dann lass dich von meinem heutigen Artikel inspirieren und lese, welche Schläger meine Leser sich kaufen wollen oder werden.

Schaue dann gerne einmal in meinem Preisvergleich aus über 20 Online Shops vorbei. Dort findest du bestimmt etwas passendes zum besten Preis im Netz. Wie schon letzte Woche möchte ich heute die Frage zum Wochenende in einem Artikel für dich zusammenfassen. Gefragt hatte ich:

Welchen Golfschläger möchtest du dir als nächstes kaufen? Und warum ist es genau dieser?

Und falls du aktuell oder in den nächsten Wochen auch einen Golfschläger in deinem Bag austauschen oder neu hinzupacken möchtest, dann schau mal, was meine Community auf Facebook so an Schlägern neu ins Bag steckt. Bestimmt ist die ein oder andere Entscheidungshilfe dabei.

Mein neuer Golfschläger

Ich werde mir in den nächsten Tagen ein weiteres Driving Iron von Srixon ins Bag stecken. Die Dinger sind der Hammer. Vor allem für lange Par 3`s finde ich die richtig gut.

Die neuen Golfschläger der Community

  1. Ein 60er Wedge... für kurze, hohe Annäherungen ... muss ich aber ordentlich trainieren
  2. Einen Hybrid mit 22 Grad von Markengolf der Gebrüder Klais. Der Grund ist, hohe Reichweite mit wenig Streuung und tollen Schaftmaterial. Diese Schläger sind die Geheimwaffe, wenn ein Driver nicht gespielt wird aber trotzdem einen ordentlichen Abschlag haben möchtest, der dich weit auf das Fairway hinausbringt.
  3. Ein 50 Grad Gapwedge als Ergänzung zwischen P und S.
  4. Ein Eisen 5, weil ich das Holz immer wieder toppe und mit dem 6er Eisen nicht weit komme.
  5. Spiele zwischen Eisen 4 und Holz 3 ein Hybrid. Rbz Stage 2. Warm wurde ich damit leider nie.also lieber ein Holz 5.
  6. Den ersten Scotty ...beam me up
  7. Gap und Lob Wedge von Ping. Und direkt danach jede Menge weitere Trainingsstunden
  8. Fairway Holz ich hab nämlich nicht eines im Bag. Ich schlag halt auch Eisen 2 von der Erde.
  9. Ich glaube nen gutes Holz 3 auch für Saveshot von Tee ist für mich einfacher auch wenn ich meine Eisen liebe ich komme langsam in das Alter wo man über Alternativen nachdenkt. Aber niemals Hybrid oder nen Chipper 
  10. Eventuell einen neuen Driver. Habe beim Demoday von Cobra den neuen King Ltd ausprobiert und war ziemlich begeistert. Aber ob es der wird oder eine andere Marke ... das entscheidet dann ein Driver-Fitting.
  11. Ein TaylorMade M2 3-Wood - habe noch das alte R11 und nach der Umstellung auf Graphitschäfte passt das einfach nicht mehr ins Set. Grund: der Schläger ist weiterhin top, aber im Vergleich zu den anderen Schlägern ist der Kopf recht schwer und damit der gesamte Schläger sehr kopflastig.
  12. Mein erstes Holz: Ping G Le Fairway 7, wird gerade für meine Riesenhände passend gemacht. Für mehr Weite auf dem Fairway und entspanntere Schläge. Das 5er Hybrid ist mir inzwischen zu wenig.
  13. Mich lacht der Spider Tour Putter im Laden immer wieder an. Bin aber vllt noch nicht so weit mich vom klassischen Putter zu versbschieden
  14. Ich muss irgendwie die Lücke H5 zu E4 schließen, ggf. ein Driving Iron
  15. Driving Iron von Srixon nach dem Demo-Day von Deinem Turnier.

Und du?

Was wird dein neuer Golfschläger? Hinterlasse doch einen Kommentar zu diesem Blog. Deine Antwort hilft bestimmt den anderen Lesern bei ihrer Entscheidungsfindung.

Viel Spaß mit dem neuen Material!

"Up & Down"

Dein Fabian

PS: Schau mal in meinem Golfschläger Preisvergleich vorbei. Hier findest du über 20 Online Golfshops im direkten Preisvergleich und findest garantiert das günstigste Angebot im Netz.

Kommentare

16 Antworten zu “15 Empfehlungen für neue Golfschläger”

  1. christian mang sagt:

    Beim Drive kommt es auch darauf an, möglichst wenig backspin (TrackMan spin rate) zu haben
    Siehe cornettee.de

  2. Driver Iron finde ich nicht so einfach in der Bedienung. Zumindest ich tue mich schwer damit

  3. Ich habe meine Titleist vom Flohmarkt

  4. Sorry habe diese Zusammenstellung fand ich ziemlich lame. Dachte es gibt mehr Empfehlungen wo man drauf achten sollte und was besser lassen.

  5. Gunther Jahn sagt:

    Will nicht kaufen, habe gekauft.

    Eisensatz ist klar, hat jeder (spiele seit 10 Monaten und bin mit einem Mizuno MP-H5 eingestiegen; kein Einsteigersatz, aber für mich die richtige Wahl)
    PW-4 alle nachträglich gefittet (kann ich auch nur empfehlen!)

    Nachdem ich zum Einstieg mit einem 3er Holz angefangen habe, bin ich nach Tests auf Hybride umgestiegen. H2 - H4.

    H4 überlagert sich mit i4, macht aber nix, setze ich nach Bedarf ein (i4 für Abschlag, Fairways; H4 für kurzes Rough)

    Die Hybride kommen viel Präziser bei langen Abschlägen als Hölzer und sind von Fairways oder Rough aus leichter zu spielen.

    Die Abstufung der Eisen im Carry sind ca. 10m, bei den Hybriden ca. 15m. Das H2 (16Grad) geht ohne Stress 190-200m. Das reicht mir erst mal. Wenn die Schläge damit konstant ordentlich kommen, denke ich über einen Driver nach, der dann auch 220+ macht. Damit ich das Blechdosengefühl nicht verlerne schlage ich auf der Range auch ab und zu mein 3er Holz.

    In Summe ist mir die Länge aber nicht so wichtig. Man kommt auch nur mit dem 4er Eisen bei PAR5 mit 3 Schlägen auf das Grün (nicht immer, aber immer öfter). So lerne ich es präziser mit den Eisen zu Schwingen.

    Meine vorgabewirksamen Runden spiele ich aktuell nur mit Eisen. Gibt mir momentan mehr Sicherheit (seit April17 von 54 auf 35 runtergespielt). Wird sich mit niedriger werdendem HCP aber sicher auch ändern.

    Das ist mein Weg - zur Info. Wie so oft im Leben, muss jeder sein Ding finden und machen.

    Viel Erfolg - es ist ja nur Golf 😉

    • Hallo Gunther, das hört sich aber nach einer schnellen Verbesserung Richtung Einstelligkeit an! Am wichtigsten ist aber der letzte Satz von dir:). VG Fabian

      • Gunther Jahn sagt:

        Das ist definitiv mein Ziel. Jedoch eins nach dem anderen. Diese Saison erst mal unter 30 kommen, dann könnte es was werden mit dem "best Rookie of the year" bei uns im Club.
        Dann den Winter über gut trainieren - da baue ich auf Deine Tipps. Und nächste Saison 2018 zielstrebig, aber mit Demut (musste auch erst lernen) weiter spielen.
        Gruß, Gunther

  6. Jens sagt:

    Hatte die Überlegung einen neuen Driver zu erwerben da der Schaft bei meinem alten zu weich ist. Die Genauigkeit litt massiv darunter. Glücklicherweise durch einen Produkttest an den Wilson C300 mit Fitting gekommen. Härterer Schaft (Projetk X Hzrdus Black )= mehr Genauigkeit = mehr Fairwaytreffer. Von 14 % auf über 50 % in Gesamtheit. Nu müssen die Fairwayhölzer beim Drive genauer werden dann passt das. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fabian Bünker

Über michEventsPartnerBlogDownloads

Bücher

Nie wieder slicenHandicapverbessererBesser driven

Sonstiges

Putt-KonferenzGolf-Fitness-SummitKindergolfshopGolf Equipment
Starte hier!

Service

KontaktImpressumDatenschutzSocial Media
Archiv

Folge mir

Webseite entwickelt von
facebook-squaretwitterfacebookgoogle-pluslinkedinxingyoutube-playinstagramenvelopebookrocketmenu

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?